Am Tatort kuscheln

Caroline Zöller

Veröffentlicht am 18.12.2019

Der Tatort ist die langlebigste und beliebteste Krimireihe im deutschsprachigen Raum. Ursprünglich als Produktion des Deutschen Fernsehens gestartet, ist sie heute eine Gemeinschaftsproduktion von ARD, ORF und SRF und für Sonntagabend-Kommissare ein beliebter Programmpunkt zum Wochenendausklang.

Tatort-Gucker können es sich jetzt unter einer weichen Kuscheldecke im passenden Design gemütlich machen. Ganz Krimi-like finden sich neben dem Serien-Logo die bekannten Kreide-Umrisse eines Opfers auf der Wohndecke. Hergestellt werden die nach Ökotex-Standard zertifizierten Decken in Deutschland. Die 200 x 150 cm große Krimidecke besteht zu 58 Prozent aus Baumwolle, zu 35 Prozent aus Dralon und zu 7 Prozent aus Polyester und ist bei 30 °C bis 40 °C maschinenwaschbar. Alle Decken haben drei Jahre Garantie. Hier gibt es einen kleinen Ausblick in die Produktion in der Weberei.

Beim Hersteller Kolter aus dem hessischen Lich ist die Decke das Kernprodukt und der Firmenname tatsächlich Programm. Im Bundesland Hessen heißen Decken seit hunderten von Jahren „Kolter“ und sind als wärmendes Kulturgut in jedem Haushalt zu finden. Der Tatort-Kolter ist allerdings nicht nur bei hessischen Krimifans sehr beliebt und hat sich weit über die Landesgrenzen hinaus zum Topseller des Unternehmens entwickelt.

„Doch eine Decke macht noch keine Merchandise-Linie“ meint Geschäftsführer Christoph Seipp zu seinem Produkt. Deshalb hat er das Tatort-Portfolio in seinem Angebot erweitert. Aktuell sind bei Kolter – passend zur Decke – die Tatort Kissenhülle, ein Tatort-Spiel und ein Tatort-Quiz – beides zugekaufte Produkte des Moses Verlags – zu haben. Alles damit die Herzen der Krimifans beim sonntäglichen Filmgenuss höherschlagen.

Am 7. Januar 2020 ist Christoph Seipp von Kolter auf der Bühne der PSI Members Only Lounge zu Gast. Von 14.00 bis 14.30 Uhr erfahren Sie von ihm mehr über die „Kriminal“-Geschichte eines Merchandising-Business Case mit Line-Extension, gewinnbringender Lizenzkooperation sowie weitere Details zu seinen Tatortprodukten. Am 8. Januar 2020 thematisiert er von 11.00 bis 11.30 Uhr auf dem viscom Fokustag das Thema „Unternehmens- und Markenkommunikation“ auf der Bühne Forum 13. Hier berichtet er davon, wie kuschelig Heimat ist. Erfahren Sie dabei, wie man mit einem gewissen Lokalkolorit Gefühle in die Markenkommunikation bringt.

Bilder: Kolter GmbH

© ARD / Das Erste / Agentur:  WDR mediagroup GmbH.