Aus alt mach neu – Ein Sofa aus gebrauchter Kleidung

Caroline Zöller

Veröffentlicht am 02.01.2020

Balenciaga präsentiert ein Sofa aus Altkleidern, das für ein umwelt- und ressoucenschonendes Bewusstsein steht.

Der Architekt und Möbeldesigner Harry Nuriev kreierte für die Kunstmesse Design Miami 2019 zusammen mit der französischen Luxusmarke Balenciaga eine transparente Vinylcouch, die mit alten Kleidungsstücken des Labels gepolstert ist. Verwendet wurden getragene, weggeworfene, beschädigte oder anderweitig unverkäufliche Kleidungsstücke und Ausschnitte aus veralteten Beständen von Balenciaga.

Das funktionale Kunstwerk steht für nachhaltiges und umweltfreundliches Design, das alten und gebrauchten Kleidungsstücken neues Leben einhaucht und sie zum Kunstobjekt erhebt. Das Sofa soll so die Umweltverantwortung der Modemarke dokumentieren und andere Labels ermutigen, eine nachhaltige Produktpolitik zu leben. Balenciaga selbst engagiert sich verstärkt für die Umsetzung von Programmen, die Abfälle aufbereiten und zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft beitragen.

Zur Herstellung der bunten Couch hat der Künstler zwei Monate benötigt. Liegestühle haben ihn zur länglichen Bauart mit ausziehbarer Fußstütze und Armlehne inspiriert. Die spezielle Polsterung mit Nähten und Knöpfen an der Rückenlehne erinnern eher an ein traditionelles Sofa-Design. Es entstand ein aufmerksamkeitsstarkes Möbelstück, das auf der Kunstmesse in Miami viele Probesitzer anzog und farbenfroh für mehr nachhaltiges Bewusstsein in der Textilindustrie warb.

Nachhaltige Textilproduktion ist auch das Fokus-Thema auf der PromoTex Expo. Auf der Innovationsfläche Textile Campus in Halle 12, Stand N59, dreht sich alles um die faire und nachhaltige Textilproduktion. Unter der Schirmherrschaft des Grünen Knopf, dem staatlichen Siegel für nachhaltige Textilien, treffen Sie hier junge Labels und etablierte Unternehmen, die ihre Strategien und Geschäftsmodelle präsentieren.

Bild: Balenciaga/Harry Nuriev