Effektvoll inszenierte Lichtspiele

Caroline Zöller

Veröffentlicht am 02.01.2020

Vielfältig anwendbar und glänzend in Form: Metalleffektfolien sind ein Blickfang – im Innenraum und als Kunstobjekt

Die Künstler Francesco Bernabei und Magnus Gustafsson demonstrieren mit ihren Objekten eindrucksvoll, dass Metalleffektfolie vielseitig verwendbar ist. Ihre Skulptur ‚Karat‘ mit goldenen Oberflächen besticht durch geometrische Formen und Flächen, die das Licht ganz gezielt spiegeln.

Das kinetische Objekt aus vier sich drehenden unregelmäßigen Körpern beherrscht den zentralen Platz der portugiesischen Stadt Abrantes. Wenn es sich dreht, umspielen goldene Reflektionen die umliegenden Fassaden der Praça Raimundo José. Die sich ständig verändernden Effekte entstehen aus dem wechselnden Einfall des Sonnenlichts auf den folierten Flächen. Ein Video zeigt dieses Schauspiel:

Die Künstler möchten mit ihrem Werk „Karat“ nicht nur einen architektonischen Blickfang schaffen, sondern das gewohnte Erscheinungsbild der Stadt verändern. Die Passanten spielen dabei eine entscheidende Rolle. Beim Überqueren des Platzes ist jeder von ihnen Teil der Installation, die die Stadt in einem neuen Kontext zum Strahlen bringt.

Die beiden Künstler realisierten ihr Projekt mit der Spezialfolie MetalEffect Dryapply ASLAN CAL 23 gold, die sich gut für die einfache Trockenverklebung von glatten Oberflächen eignet. Das Material ist in Gold und Silber erhältlich.

Den Trend zu Metallfolien unterstreicht auch das breite Angebot des Folienherstellers. Ob für Verkaufsflächen, Visual Merchandising, Schaufenstergestaltung, Inneneinrichtung oder Laden- und Messebau – mit dem schillernden Material lassen sich Akzente im Innen- und Außenbereich setzen. Dekorationen wie Schriftzüge und Logos sind ebenso möglich, wie individuelle Motive. Durch feinste Luftkanäle auf der Klebeseite sind die Folien einfach und blasenfrei anzubringen.

Die Metalleffektfolien sind nicht nur in den typischen Tönen Gold, Roségold, Silber und Bronze, sondern auch in Rot, Grün, Dunkelblau, Cyan und Magenta sowie in verschiedenen Optiken – hochglänzend, gebürstet oder matt –  zu haben.

Mehr Details zu Spezialfolien für visuelle Anziehungspunkte und weitere spezielle Materialien und Anwendungen für Werbetechniker, erfahren viscom-Besucher im Vortrag von Anja Falkenberg von ASLAN Selbstklebefolien GmbH am 7. Januar 2020 von 14.30 bis 15.00 Uhr auf der Bühne im Forum 13. Live und in der praktischen Anwendung können Besucher verschiedene Produkte des Herstellers in der viscom werkstatt erleben. Und auch auf der „Straße der Entdecker“ zeigt Aslan auf einer Produktinsel Ideen für Interior Design und Werbetechnik. Eine weitere Gelegenheit zum direkten Austausch mit Anja Falkenberg bietet sich am 9. Januar 2020 in der viscom VIP Lounge beim Interior Design-Business Meet-up. Hier gelangen Sie zur Anmeldung. Anmeldung 

Bilder: Karat Project