PSI unterstützt seine Mitglieder

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 25.03.2020

Liebe Freunde, Partner und Kunden, liebe PSI-Familie,

wer hätte je gedacht, dass wir ohne Krieg in eine solche Situation kommen. Covid-19 bestimmt derzeit unser Leben. Die massiven Auswirkungen auf die Werbeartikelwirtschaft bekommen wir derzeit alle zu spüren – ohne Ausnahme. Wie sehr das Virus unsere Branche am Ende verändert haben wird, ist heute kaum absehbar. Klar ist, es wird für viele von uns um die unternehmerische Existenz, für manch einen sogar um die private, wirtschaftliche Existenz gehen. Hinzu kommt die Sorge um die Gesundheit von Familie, Freunden und Geschäftskollegen. Deshalb müssen wir jetzt zueinanderstehen, miteinander reden, guten Ratschlägen folgen, gute Beispiele nachahmen, denn es wird auch eine Zeit nach Corona geben und da wollen wir doch alle wieder miteinander Geschäfte machen, miteinander feiern und miteinander die Zeit genießen. 

Dezentral und digital 

Rein organisatorisch zwingt Covid-19 die meisten von uns, unsere Arbeit umzustellen. Auch das PSI arbeitet dezentral aus dem Homeoffice und vorwiegend digital. Natürlich sind wir sehr aktiv und können und wollen für Sie und die Branche bestmöglich da sein. Wir sind davon überzeugt, dass in einer solchen Krisensituation der Bedarf an Kommunikation größer ist denn je. Auch beim PSI haben wir sofort darauf reagiert. Wir haben die Inhalte unserer Kommunikation der fordernden Situation angepasst. Wir wissen, dass Sie schnelle Informationen benötigen. Sie können sich darauf verlassen, dass Sie diese schnellen Informationen vom PSI bekommen. Wenn Sie konkrete Fragen haben: Unsere Mitarbeiter sind den ganzen Tag für Sie da. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön dafür. 

Beieinanderbleiben

Selbstverständlich möchten wir gerade jetzt auch unserer Rolle als Plattform für alle Unternehmen der Werbeartikelwirtschaft gerecht werden. Wir möchten in dieser schwierigen Zeit dabei helfen, dass die Branche beieinanderbleibt, sich hilft und sich austauschen kann. Wir glauben daran, dass wir auch in der Krise voneinander lernen können und gerade jetzt der persönliche Austausch hilft, nicht nur Probleme zu teilen, sondern auch Wege zu finden, die für uns alle fordernde Situation gemeinsambewältigen zu können. Wenn Sie gute Ideen, kreative Vorschläge für Unternehmen oder auch rein betriebswirtschaftliche Tipps haben, geben Sie diese bitte an die Redaktion des PSI Journals oder auch an andere Mitarbeiter weiter. Nur gemeinsam werden wir die Situation durchleben.  

Corona wird uns alle verändern: unsere Unternehmen, unsere Lieferketten (hoffentlich), vielleicht sogar viele unserer Produkte und sicher unsere Kommunikation. Um dabei den bestmöglichen Service zu bieten, arbeiten wir beim PSI ständig daran. Es ist unsere Verpflichtung, dass der schnelle PSI Nachrichtendienst Ihr Lotse durch den Informationsdschungel dieser Tage ist – und nach der Krise ein wichtiger Wegweiser in die Zukunft. Wie gesagt, helfen Sie dabei mit Informationen und Anregungen.  

Nutzen Sie unsere Kommunikations-Stränge und -Plattformen, um Ihre Produkte im Gespräch zu halten. Um interessante Informationen an Ihre Kunden zu tragen und auch diejenigen zu informieren, die mit politischen Regeln unser Leben und Auskommen in den Unternehmen bestimmen. 

Bleiben Sie alle gesund.

Michael Freter                                                    
Geschäftsführer PSI   
michael.freter@psi-network.de                

Manfred Schlösser
Chefredakteur PSI Journal                                                
schloesser@edit-line.de 

Bild: © putilov_denis – stock.adobe.com