Eine Wand aus Luft

Caroline Zöller

Veröffentlicht am 03.04.2020

Federleicht und täuschend echt: Mauerwerkoptiken aus Neopor sind unkompliziert anzubringen und beeindruckend realistisch.

Die einen Quadratmeter großen Mauer-Paneele von artrockz wirken auf den ersten Blick wie schwere Steine. Tatsächlich handelt es sich dabei aber mit 860 Gramm pro Quadratmeter um Leichtgewichte, welche aus Neopor bestehen. Das expandierte Polystrol enthält zudem Graphitteilchen und ist eine Weiterentwicklung des Styropors.Im Vergleich zum Original ist das neuere Material stabiler und verfügt über bessere Eigenschaften in der Dämmung. Mehr als eine Million Tonnen Neopor finden jährlich in unterschiedlichen Branchen Verwendung.

Bei artrockz entstehen aus dem Material vollplastische Nachbildungen von Steinfassaden in verschiedenen Ziegel- und Bruchsteinoptiken. Als steckbare und leicht zu verarbeitende Elemente zeigt sich der Vorteil im schnellen Auf- und Rückbau von Wanddekorationen, Kulissen und temporären Installationen auf Messen oder Ausstellungen. Dekorationen für Innenräume oder Werbemittel im Außenbereich lassen sich so ganz individuell gestalten. Das aufgeschäumte Mauerimitat ist eine effiziente Lösung, um mit wenig Aufwand viel Effekt zu erzielen. Besonders eindrucksvoll zeigen dies die Kulissen am Filmset der Buddenbrooks.

Neben der Dekoration glatter Wände sind Stürze, Ecken, Fensterbänke und Stichbögen möglich. Zur Gestaltung von Rundbögen lassen sich zum Beispiel einzelne Steine aus dem Paneel ausschneiden, auf den Untergrund kleben und mit Mauerstücken ergänzen. Eine entsprechende Anleitung für Rundbögen oder Stürze stellt artrockz auf seiner Internetseite zur Verfügung.  

Die einen Quadratmeter großen Steinpaneele sind mit realistischer Patina, in Handbemalung als Manufakturvariante sowie in verschiedenen Fugen-, Bruchstein und Ziegeloptiken zu haben. Die Einzelplatten lassen sich wie ein Puzzle zusammenstecken und dann mit Dispersionskleber auf der jeweiligen Oberfläche befestigen. Das Material ist flexibel einsetzbar, staubt nicht, lässt sich ohne Lärm montieren und ist brandschutzgeprüft. Wiederverwendbarkeit und Einsparung von Transportgewicht erhöhen zudem die Ökobilanz des Produkts.

Die artrockz-Paneele lassen sich auch gut mit einer Digitaldruck-Tapete in Mauer-Optik dekorieren. Eine Kombination aus dreidimensionaler Neopor-Mauer und digitaler Deko-Tapete sorgt für überraschende haptische und optische Effekte im Raum.