Mobile Hygienewände für Apotheken und Arztpraxen

Olesja Kehler

Veröffentlicht am 03.04.2020

Quelle: BOFA

Während die meisten Maßnahmen zur Außenwerbung aktuell von den Unternehmen stark heruntergefahren werden, zeigen Werbetechniker wie die BOFA Doublet GmbH, wie Werbetechniker während der Corona-Krise all jene unterstützen können, die nicht zu Hause bleiben können.

Normalerweise ist die BOFA Doublet GmbH auf die Produktion und Installation von Werbetechnik spezialisiert. Seit einigen Wochen hat das Unternehmen aus Hennef sein Sortiment den aktuellen Bedürfnissen angepasst und sein Sortiment auf Produkte umgestellt, die Supermärkte, Apotheken, Arztpraxen und Behörden dabei unterstützen, die eigenen Mitarbeiter und ihre Kunden zu schützen.

BOFA hat das gesteigerte Bedürfnis nach mehr Schutz vor der Ansteckungsgefahr früh wahrgenommen und konnte die Kunden von Anfang an schnell und zuverlässig mit den entsprechenden Produkten ausstatten. Dies gelang vor allem so gut, da die mobilen Hygienewände schon seit langem Bestandteil des Sortiments des Mutterkonzerns Doublet in Frankreich sind.

Inzwischen wurden bereits über 1.000 Hygienewände verkauft. Abnehmer sind in erster Linie Apotheken, Arztpraxen sowie Städte und Gemeinden. „Besonders all die Alltagshelden, die im Face-to-Face Kontakt die Stellung halten, können wir hiermit unterstützen“, so Geschäftsführerin Lisa Pias.

Das Sortiment zum Schutz eben dieser wird stetig erweitert. Inzwischen sind auch Bodenaufkleber, Schutzpfosten, bedruckte Fußmatten, Rollups und viele weitere Produkte bei BOFA erhältlich.

www.bofa.de/corona-schutz-und-praevention