Karlowsky Fashion spendet Pflegebekleidung im Wert von 150.000 Euro an DRK

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 06.05.2020

Der Kampf gegen das Coronavirus führt auch bei dem international, agierenden Textilhersteller Karlowsky Fashion GmbH zum Umdenken, vor allem aber zum Handeln. Der Deutsches Rotes Kreuz-Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land e. V. erhielt eine Spende von insgesamt 7.000 Stück Kasacks vom Traditionsuternehmen aus Magdeburg. 

Kasacks sind Kittel, die vor allem im Bereich der Reinigung, Pflege und Medizin genutzt werden. Besonders im Bereich der Berufsbekleidung, hat sich Karlowsky einen Namen gemacht. Speziell werden die Sparten Gastronomie, Hotellerie, Lebensmittelverarbeitung, Pflege & Medizin in den Blick genommen. Derzeit lässt das Traditionsunternehmen Mund-Nasen-Masken (Community-Masken) herstellen.

„Wir sind der Firma Karlowsky Fashion sehr dankbar für deren Unterstützung. Unsere 420 Pflegefachkräfte in den vier Sozialstationen, zwei Tagespflegeeinrichtungen, sechs Seniorenwohnzentren und Seniorenwohnanlagen arbeiten derzeit unter erschwerten Bedingungen und sehen das soziale Engagement der Firma Karlowsky Fashion als Motivation und Danksagung zugleich, weiter mit dem gleichen Herzblut für die Menschen da zu sein, wie sie es bisher auch getan haben. Dass die Pflegefachkräfte dies nun in neuer Arbeitskleidung tun können, freut mich besonders“, erklärt der Geschäftsführer des DRK-Regionalverbandes Magdeburg-Jerichower Land e. V. Frank Ruth.

Ganze acht Europaletten brauchte es, um die 7.000 Kittel in allen Größen, sicher für den Transport zu verpacken. Die ersten Kasacks wurden am 4. Mai 2020 am DRK-Seniorenwohnpark in Magdeburg an die dortigen Pflegefachkräfte übergeben. Anwesend waren neben den Vertretern Karlowsky Fashion-Geschäftsführer Thomas Karlowsky und seinem Sohn Niels Karlowsky auch der IHK-Magdeburg Hauptgeschäftsführer Wolfgang März, der DRK-Geschäftsführer, Frank Ruth, sowie der Leiter der Pflegeeinrichtung Herr Wagner und einige seiner Pflegefachkräfte, die die Kasacks präsentierten.

Die Spendenhöhe beläuft sich auf einen Gesamtwert von 150.000 Euro, wie es vonseiten der Karlowsky Fashion GmbH hieß. „Eine Summe, die nicht selbstverständlich und schon gar nicht alltäglich ist“, meint Frank Ruth, der zum besagten Termin eine entsprechende Spendenbescheinigung mitgebracht hatte. www.karlowsky.de

Bild: Vorbildlich maskierte Spendenübergabe (v.l.): Wolfgang März, Frank Ruth, Thomas und Niels Karlowsky.