Interall Group Gründungsmitglied des European Plastics Pact

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 11.05.2020

Seit 6. März 2020 ist die Interall Group Mitglied des European Plastics Pact, der am selben Tag in Brüssel ins Leben gerufen wurde. In fünf Jahren werden alle Kunststoffverpackungen, die wir täglich benutzen – von der Plastikhülle eines Müsliriegels bis zur Shampooflasche – recyclingfähig oder wiederverwertbar sein: So nur eines der Ziele, zu denen sich die mehr als 80 Unterzeichner des European Plastics Pact in Brüssel verpflichtet haben. Zum ersten Mal sind so viele verschiedene Gruppierungen – von Supermärkten über Lebensmittelhersteller bis zu Regierungen – auf europäischer Ebene in diesem Punkt zu einer Einigung gekommen. Und der niederländische Werbeartikellieferant Interall Group „ist stolz darauf, zu den Unterzeichnern zu gehören, im Kampf gegen Plastikmüll, für mehr Wiederverwendung und mehr Recycling“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Reduzieren, Wiederverwerten, Recyceln

Der European Plastics Pact umfasst mehrere Abkommen zwischen Kunststoffherstellern, großen Unternehmen, Regierungen und Recyclingbetrieben. Zum Schutz der Landflächen und Meere gibt der Pakt vier Mengenziele vor, die die Unterzeichner bis 2025 erreichen müssen:

• Alle Plastikverpackungen sollen vollständig recyclingfähig und, wenn möglich, wiederverwendbar sein.
• Der Einsatz unnötiger Kunststoffe soll reduziert und die Verwendung von Kunststoffen aus Erdöl um mindestens 20 % gesenkt werden.
• Die Sammel-, Sortier- und Recyclingleistung soll um mindestens 25 % erhöht werden.
• Es sollen mindestens 30 % des recycelten Plastiks in neuen Verpackungen und Produkten wiederverwendet werden.

www.interallgroup.comhttps://europeanplasticspact.org/