GWW: Impulse für die Branche

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 09.06.2020

Der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft (GWW) sorgt im Veranstaltungskalender der Branche für frischen Aufwind: Auf den Nachholterminen der GWW-NEWSWEEK kommen Werbeartikelberater und Industriekunden endlich wieder live vor Ort zusammen. Auch die GWW-TREND lädt im September dazu ein, sich kurz vor dem wichtigen Jahresendgeschäft über die Produktsortimente der Aussteller zu informieren. Das Zeichen des Verbands lautet: Es geht wieder aufwärts!

Mittlerweile gehen die Corona-Erkrankungen in Deutschland deutlich zurück. Größere Messeveranstaltungen, die noch bis zum 31. August verboten sind, können aller Voraussicht im September aber wieder stattfinden. Einzelne Bundesländer ermöglichen schon seit Ende Mai wieder erste Fachmessen – wenn auch unter strengen Hygienebedingungen. Der GWW schließt sich dieser Tendenz an: Mit der Fachbesuchermesse TREND und einigen Nachholterminen der ursprünglich für den Mai vorgesehenen Werbeartikel-Roadshow GWW-NEWSWEEK werden die Produktshows im September realisiert. GWW-Vorstandsvorsitzender Frank Dangmann: „Wir bieten der Branche die Teilnahme an unseren Messeformaten an, damit diese die großen Verluste, die durch Auftragsstornierungen und dem Wegbleiben von Neuaufträgen entstanden sind, zumindest ansatzweise kompensieren können. Nachdem in diesem Jahr nahezu alle Events abgesagt wurden, möchten wir diese Messen nutzen, um den Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit zu geben, sich selbst sowie den Kunden aus der Industrie einen positiven Impuls zu geben: Blickt positiv in die Zukunft! Gemeinsam werden wir auch aus dieser Krise gestärkt herausgehen.“

Der Bedarf an Werbeartikeln ist nicht zuletzt infolge des für längere Zeit verordneten Verbots zur Durchführung sämtlicher Events und Veranstaltungen, wie Fußball-EM, Konzerten oder Messen, deutlich eingeschränkt. Erschwerend kommt hinzu, dass auch sämtliche impulsgebende Werbeartikelfachmessen sowie Hausmessen, auf denen sich die Werbung treibende Industrie über Neuheiten und Trends informiert, seit Mitte März untersagt sind. Im Bestreben, den Marktteilnehmern auch an der Stelle behilflich zu sein und Umsatzeinbrüche zumindest ein Stück weit abzufedern, möchte der Gesamtverband seinen Lieferanten wie auch sämtlichen Beratern Hilfestellungen gewähren und mittels der für September vorgesehenen Fachbesuchermesse TREND sowie einiger Alternativtermine der GWW-NEWSWEEK Impulse setzen, Interesse wecken und Aufbruchstimmung verbreiten.

Beratern und Ausstellern bietet der Gesamtverband damit die Möglichkeit, ohne erheblichen Aufwand und unter Vermeidung finanzieller Risiken pünktlich im letzten Tertial und damit rechtzeitig fürs Jahresendgeschäft nochmals aufmerksamkeitsstarke Signale zu adressieren und auf attraktive Produkte und Dienstleistungen hinzuweisen.

So wartet der GWW mit entsprechenden Konzepten auf, die den aktuell vorherrschenden Bestimmungen entsprechen und die Teilnahme dennoch als angenehm empfinden lassen. Auch die Teilnahmebedingungen der Roadshow wurden speziell für die Coronakrise abgeändert, wie GWW-Geschäftsführer Ralf Samuel erklärt: „Aufgrund der weiterhin ungewissen Corona-Lage bieten wir unsere diesjährige Tour nicht mehr als Gesamtpaket an. Eine Teilnahme nur an einzelnen Standorten ist möglich, die Abrechnung erfolgt ausschließlich pro tatsächlich durchgeführter Messe. Auch damit nehmen wir den Teilnehmern die finanziellen Risiken, die eine solche Veranstaltung mit sich bringen kann.“ Zudem bietet der GWW auch den Berateragenturen die Chance zur Teilnahme, die in diesem Jahr keine eigene Hausmesse durchführen konnten.

„Wichtig ist uns, dass diese Messen von der Branche als Chance wahrgenommen werden“, so Dangmann. „Der Gesamtverband ist kein Messeveranstalter und muss diese Veranstaltungen nicht durchführen. Es gehört aber zu unserem Selbstverständnis, der Branche eine Plattform zu ermöglichen, auf der sie sich und den Werbeartikel professionell präsentieren kann. Wenn dieses Angebot nicht angenommen werden sollte – zum Beispiel, weil die Ansteckungsgefahr als zu hoch angesehen wird, dann stellt das für den Verband kein Problem dar. Unser Hauptaugenmerk gilt aber weiterhin der Lobbyarbeit in Berlin, wo wir die Rahmenbedingungen für die gesamte Branche verbessern möchten.“  Details unter: www.gww.de

+++

GWW-TREND Herbst 2020

Aufbautag: 15.09.2020
Messetag: 16.09.2020
Location: Halle 45
Hauptstraße 17-19
55120 Mainz