Eine Socke als Fahrradverpackung

Caroline Zöller

Veröffentlicht am 24.06.2020

Radfahren ist angesagt. Immer mehr Menschen treten regelmäßig in die Pedale. Bedruckbare Überzieher verpacken das umweltfreundliche Verkehrsmittel für Aufbewahrung und Transport.

Die Fahrrad-Nutzung in Deutschland steigt weiter an: 44% der Menschen nutzen sind dauerhaft umgestiegen. 41% wollen künftig häufiger im Sattel sitzen. Das hat die Bevölkerungsumfrage „Fahrrad Monitor 2019“ ergeben, die das SINUS-Institut im zweijährigen Turnus erhebt.

Im Vergleich zu den Vorjahren fahren demnach nicht nur mehr Menschen täglich oder mehrmals pro Woche Rad, es zeigt sich auch ein deutlicher Trend zum Zweitrad. Pedelecs sind neben herkömmlichen Fahrrädern besonders gefragt, gefolgt von Mountainbikes. Ein Rad für jede Lebenslage ist bei leidenschaftlichen Sportlern keine Ausnahme mehr. Sie müssen die teuren Gefährte allerdings auch geschützt und sicher unterbringen. Die schicke Wandhalterung für das Wohnzimmer im urbanen Appartement ist zwar eine Lösung, aber nur, wenn sich das Mountainbike beim jüngsten Ausflug in den Wald nicht allzu schmutzig gemacht hat.

Rundum-Hülle statt schlichter Haube

Dieses Problem hat das lettische Unternehmens an. Velosock zu seiner Produktidee inspiriert. Die Firma hat sich auf Lösungen für die Aufbewahrung von Fahrrädern von Profi- und Gelegenheitsradlern spezialisiert. Flexible Überzieher bieten ihnen die die Möglichkeit, ihr Gefährt einfach einzupacken und mit in die Wohnung, in das Hotelzimmer, den öffentlichen Verkehrsmitteln mitzunehmen oder im Auto zu transportieren. Das Rad ist damit gut geschützt, gleichzeitig langen Schmutz und Staub nicht an Wänden oder auf dem Boden.

Gründer Gvido Bajars hatte sich zuvor intensiv damit beschäftigt, wie sich ein dreckiges Fahrrad am besten transportieren, lagern und vor Schäden schützen lässt. Statt der gängigen Hauben entwickelte er eine Rundum-Hülle. Damit hatte er eine Marktlücke entdeckt. Inzwischen liefert Velosock seine textile Verpackung für alle Größen und verschiedene Einsatzgebiete. Die Rad-Socken sind aus dehnbarem Material geschneidert und lassen sich einfach über das Gefährt stülpen, wie ein Video anschaulich zeigt.

Entscheidung für Sublimationsdruck

Die Fahrradsocken sind aus Stoff mit 90 Prozent Polyester- und 10 Prozent Elastan-Anteil gefertigt und in der Maschine bis 40 °C waschbar. Velosocks sind einfarbig oder in bunten Designs zu haben. Bestehende Muster lassen sich mit eignen Logos und Schriftzügen personalisieren. Auch individuelle Custom-Designs sind möglich.

Velosock bedruckt und konfektioniert die Überzieher an eigenen Standorten. Gedruckt wird auf Großformatdruckern von Mutoh. Das Unternehmen entschied sich seinerzeit für die Anschaffung von ValueJets und eine Produktion im Sublimationsdruck.