Fernsehlizenzen mit Kuschelfaktor

Emily Koslowski

Veröffentlicht am 25.06.2020

Der Tatort gehört für die Deutschen einfach zum Sonntagabend dazu. Die erfolgreiche Krimireihe erfreut sich stetiger Beliebtheit und hoher Einschaltquoten. Beim Krimi auf dem Sofa kuscheln und das Wochenende ausklingen lassen ist unbestritten schön. Aber wäre es nicht noch besser, wenn man es sich mit einer passenden Tatort-Decke gemütlich machen könnte? Diese Idee hatte der hessische Hersteller Kolter, der als Hauptgeschäft Decken produziert. „Kolter“ ist ein altes hessisches Wort und bedeutet Decke. Der Tatort-Kolter kam richtig gut an und hat sich zum Topseller des Unternehmens entwickelt. Die Decke war zudem der Anfang einer Merchandise-Linie bei Kolter. Sie erweiterten ihr Tatort-Portfolio um eine Tatort-Kissenhülle sowie ein Tatort-Spiel und ein Tatort-Quiz, das sie vom Moses Verlag zukauften.

Christoph Seipp, Geschäftsführer von Kolter, berichtete auf der PromoTex Expo über seine Erfahrungen mit Lizenzgeschäften. Er gibt sich trotz hohem Abstimmungsaufwand mit den Lizenzgebern sehr positiv: „Würde ich immer wieder machen.“ Da das Geschäft mit Fernsehlizenzen trotz Lizenzabgaben kommerziell erfolgreich ist, hat Kolter sein Portfolio weiter ausgebaut.

Nun gibt es bei Kolter auch Janosch-Decken. Pünktlich zum 40-jährigen Jubiläum der Geschichte „Oh, wie schön ist Panama“, haben sie neue Kolter mit bekannten Janosch-Motiven in ihr Sortiment aufgenommen. Der Lizenzvertrag wurde von Bavaria und Kolter im Februar 2018 abgeschlossen. Sie haben die Lizenz auf die Figuren kleiner Bär, kleiner Tiger, Tigerente und Günter Kastenfrosch sowie auf den Schriftzug Janosch. Die Lizenz umfasst unter anderem die Produktgruppen Kuscheldecken für Kinder und Erwachsene. Weitere Produkte sind noch in Planung. Am beliebtesten ist die Tigerenten-Decke, gefolgt von der Decke mit dem Panama-Motiv und dem Kastenfrosch. Die Motive haben sie zusammen mit einer Künstlerin und dem Lizenzinhaber Bavaria gestaltet.

Die Herstellung der Decken findet nach Ökotex-Standard in Deutschland statt. Die Janosch-Decken gibt es in Klein (100 cm x 150 cm) und Groß (150 cm x 200 cm). Sie bestehen aus 58 Prozent Baumwolle, 35 Prozent Dralon und sieben Prozent Polyester und sind bei 30 Grad maschinenwaschbar. Alle Decken zeichnen sich durch runde Ecken mit passendem Zierstich und drei Jahre Garantie aus.

Lizenzen bieten die Möglichkeit, Produkte jeder Art und für unterschiedliche Zielgruppen herzustellen. Es geht vor allem um einen emotionalen Zweitnutzen, da der Kunde mit den bekannten Motiven Erinnerungen verbindet. Die Lizenznehmer können von dem hohen Bekanntheitsgrad, dem Image und der Beliebtheit der Motive profitieren und so einfacher neue Produkte am Markt etablieren. Im Vordergrund steht die emotionale Kaufentscheidung der Kunden.

Bilder: Kolter GmbH