Der Messestand aus Pappe

Emily Koslowski

Veröffentlicht am 01.07.2020

Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch für den Messebau eine große Rolle. Auf der viscom 2020 präsentierte OKI seinen Stand aus Pappe.

Karton, Pappe und Papier gehören zu den am häufigsten verwendeten Verpackungsmaterialien. Sie bestehen aus den Zellulosefasern des Rohstoffes Holz und zunehmend auch aus recycelten Produkten. Damit sammeln sie Punkte in Bezug auf die Nachhaltigkeit. Das Unternehmen OKI Europe geht noch einen Schritt weiter und setzt Pappe nicht nur als Verpackung, sondern im Messebau ein. Auf der viscom 2020 machte der Anbieter von innovativer Drucktechnik mit einem Stand aus Karton auf sich aufmerksam.  Bei der Umsetzung des innovativen Projektes bekam die Firma Unterstützung vom Hersteller Print Concept Roeber aus Willich.

Modulares Wandsystem

Für die Wände des Messestandes kam Flexiwall zum Einsatz – ein modulares Wandplattensystem, das sich besonders gut für den Standbau auf Messen anbietet. Die Wände sind zu 100 Prozent recycelbar und bestehen aus Pappe und Zellulosefüllstoff. Das Wandsystem setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Den Elementen selbst, bestehend aus drei Zentimeter starken, an allen Seiten mit Papier kaschierten Papierverbundplatten sowie Vierkantrohren aus Karton. Mithilfe von eingelassenen Holzhaken lassen sich die Platten mit den Vierkantrohren verbinden. Die Wandelemente sind vielfältig bedruckbar und lassen sich daher individuell einsetzen. OKI nutzte die ursprünglich weiße Struktur zwischen den Seitenteilen und ließ dort bedruckte Folie zum Einsatz kommen. Doch nicht nur für Messen sind die Wandplatten aus Pappe interessant. Das System könnte auch in Schulen, Museen, Kunstausstellungen, Geschäften oder Büros zum Einsatz kommen. Die Wände können zusätzlich eine flammsichere Imprägnierung bekommen. Dazu erfolgt eine Beklebung der Wände mit brandsicheren Tapeten aus B1 zertifizierten Materialien.

Zertifizierter Bodenbelag

Zudem bietet Print Concept auch den Bodenbelag aus Pappe an – ökologisch, anti-allergisch, individuell bedruckbar, leicht zu bedienen und einfach zu verlegen. Der sogenannte Paprfloor bietet sich speziell für Messen und Veranstaltungen an, da er sich mit nahezu allen herkömmlichen Druckern individuell gestalten lässt und vom optischen Eindruck an einen Feinripp-Teppichboden erinnert. Er ist darüber hinaus schwer entflammbar und sogar B1-zertifziert. 2018 überzeugte Print Concept Roeber damit die Jury des materialPREIS. Unter 300 neuen Produkten belegten sie mit dem nachhaltigen Paprfloor den zweiten Platz.

OKI nutzt die Flexiwall seit einigen Jahren und ist begeistert von der ökologischen Alternative. Messewände aus Pappe bieten einige Vorteile: Sie sind nicht nur leicht und äußert stabil, sondern auch einfach zu bedrucken und sehr schnell aufgebaut. Außerdem ist das Material recycelbar und nachhaltig.