Frischer Wind bei HIRSCH ideas

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 08.07.2020

Der österreichische Werbeartikellieferant Hirsch, seit 1960 am Markt und schon seit über 25 Jahren vor allem für seine kreativen Liquid Products bekannt, entwickelt sich weiter. Im Zuge dessen wurde die Firmierung in LIP Handelsgesellschaft GmbH geändert, das Unternehmen wird aber weiterhin unter HIRSCH ideas auftreten. Kern der neuen Zukunftsstrategie ist die Veränderung der Produktlinien.

Mit der Entwicklung einer Kollektion von Schutzartikeln hat HIRSCH auf die Corona-Situation reagiert. Hierzu gehören textile Mehrwegmasken, Schutzvisiere, MNS- sowie FFP2-Masken. Besonders stolz ist Firmenchef Michael Hirsch auf das innovative umwelt- und hautschonende Desinfektionsmittel von Wasseralm: „Dieses einzigartige Produkt ohne Alkohol besteht aus 99,77 Prozent Wasser und 0,23 Prozent hypochloriger Lösung. Das effektive Wirkprinzip basiert auf einem in der Natur stattfindenden Prozess, der im Labor nachgestellt wird. Das Desinfektionsprodukt ist ÖGHMP-gelistet (Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin) und sämtliche Gutachten wurden nach VAH-Standard durchgeführt.“ Individueller Ettikettendruck machen die handlichen Sprühflaschen zum idealen Werbemittel.

„Der Bereich HIRSCH Liquid Ideas wird sich künftig hauptsächlich auf Kugelschreiber, Aqua-Mäuse und Mauspads konzentrieren“, erklärt Michael Hirsch weiter, „und auch die Linie Popcorner behalten wir bei. Neu ist jetzt eine Sonnenbrillenkollektion unter Labels wie etwa von Red Bull, Daniel Hechter und Jérôme Boateng. Weitere Brillenkollektionen sind in Arbeit.“ www.liquidideas.euwww.hirschideas.com