Leitfaden zu Community-Masken

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 20.07.2020

Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz gehört zu den wichtigsten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Die hierzu eingesetzten sogenannten Community-Gesichtsbedeckungen sind wiederverwendbare Masken aus Stoff sowie Einwegmasken aus verschiedenen Materialien. Diese Produkte fallen jedoch nicht in den Geltungsbereich der einschlägigen Vorschriften für persönliche Schutzausrüstung (PSA) und Medizinprodukte. Da die Anforderungen hinsichtlich Kennzeichnung, Design und Wirksamkeit nicht einheitlich definiert sind, gelangen Produkte sehr unterschiedlicher, nicht selten unzureichender Qualität auf den Markt. Als Reaktion darauf hat das Europäische Komitee für Normung CEN das Workshop-Abkommen CWA 17553: 2020 veröffentlicht. Das Dokument mit dem Titel „Community-Gesichtsbedeckungen: Leitfaden zu Mindestanforderungen, Prüf- und Verwendungsmethoden“ legt die Mindestanforderungen für wiederverwendbare oder wegwerfbare Community-Gesichtsbedeckungen und deren Materialien fest, die für Erwachsene sowie (unter besonderen Voraussetzungen) Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren bestimmt sind.
Der Anforderungskatalog von CWA 17553: 2020 enthält unter anderem folgende Punkte:
Design: Abmessungen, Größe für Erwachsene und Kinder, Materialauswahl
Markierungen: Gebrauchsanweisung und Reinigung, Filtrationsstufe und beabsichtigter Benutzer
Reinigungsanforderungen: Wiederverwendbare Produkte müssen der angegebenen Anzahl von Waschzyklen (mindestens 5) bei einer Mindestwaschtemperatur von 60 ° C standhalten
Leistung: Haltbarkeit, Partikelfiltration und Atemwiderstand

CWA 17553: 2020 kann kostenlos von der CEN- und CENELEC-Website sowie von den Websites der nationalen CEN-Mitglieder heruntergeladen werden: 
ftp://ftp.cencenelec.eu/EN/ResearchInnovation/CWA/CWA17553_2020.pdf

Bild: © rukawajung – stock.adobe.com