Glanz und Haptik in der Druckveredelung

Julia Bernert

Veröffentlicht am 20.08.2020

Neue Druckmethoden ermöglichen den Transfer von Metall- und Holzeffekten.

Vom feinen Schimmer bis zum kraftvollen Glitzer – solche Effekte lassen sich mit neuen Veredelungsverfahren für Oberflächen erzielen. Goldpartikel und Metallpigmente geben Druckerzeugnissen dabei eine exklusive Optik. Die Wirkung beruht auf einer gezielten Ausrichtung der Reflektionsoberflächen. Das Geheimnis sind winzige Partikel namens Iriodine, von denen jährlich mehr als 25 000 Tonnen produziert werden. Vielfarbig überdruckbar ergeben sich für die Gestaltung von Druckprodukten ganz neue Möglichkeiten: So verändert sich die Farbe beispielsweise aufgrund von Sonneneinstrahlung oder die mechanische Reibung mit einer Münze enthüllt geheime Bilder und Botschaften. Ein anderes Verfahren der Firma Vogt lässt Flecken mit einem Wisch einfach verschwinden.

Brandaktuelles liefert die Firma Kurz mit einer neuen Folientransfereinheit namens DM-Liner. Eine Kombination aus Rollen-Digitaldruck mit modernem Inkjet-Verfahren überträgt Metalloptik auf Kunststoff- und Papiersubstrate. Dieses System eignet sich für Gold- und Silberpigmente, aber auch für holografische Designs. Nach dem Farbdruck ist der Metalltransfer als Zusatzeffekt möglich, was flexible Reaktionen auf Kundenwünsche zulässt.

Der Veredler Achilles setzt auf die Weiterentwicklung des Siebdruckverfahrens und bildet mit seiner Veredelungslinie „wie echt“ naturgetreu Strukturoberflächen nach. Durch gezieltes Kombinieren von glänzendem und matten Relieflack entstehen realistische Holzeffekte. Mit dieser Technik lässt sich die Haptik unterschiedlicher Materialien nachempfinden – von Gummi über Jeans bis hin zu Sand!

Zukunftsfähigkeit beweist die Branche durch Verwendung umweltfreundlicher Farben, geschlossener Kreisläufe und den Verzicht auf giftige Chemikalien. Dem nachhaltigen Unternehmen Oeding Print gelingen auf diesem Weg Druckveredelungen, unter andere mit Duft und Softtouch-Effekt. Das zeigt deutlich die Vereinbarkeit von ökologischen Grundwerten und technologischer Innovation.

Ansprechpartner:

Vogt, Firma Leonhard Kurz, Oeding Print

Herr Malte Linneweh, Achilles

Quellen: 

https://www.oeding-print.de/veredelung/

https://www.vogt-druck.de/produkte/druckveredelung/ 

https://www.achilles.de/veredelungen/wie-echt/index.html

https://www.print.de/e-dossiers/wie-druckveredelung-die-kommunikation-haptisch-macht/

https://www.druck-medien.net/singlenews/uid-20294/digitale-metallisierung/

Bild aus dem Picdrop-Ordner: 838 5768

Weitere Bilder vom Hersteller:

Achilles Druck, „wie echt“ Linie