Erfolgreiche Trend in Mainz

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 23.09.2020

Der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft e.V. (GWW) hatte am 16. September zur TREND Herbst in die Halle 45 nach Mainz geladen. Die Traditionsveranstaltung des GWW war eine der ersten Messen nach der coronabedingten Veranstaltungspause und war daher für die teilnehmenden 100 Aussteller (Vorjahr 156) und 364 Werbeartikelberater (Vorjahr 619) eine willkommene Plattform für persönlichen Austausch.

Mit breiten Gängen, lockerer Aufplanung und „maskierten“ Teilnehmern bot die Messe zwar ein ungewohntes Erscheinungsbild, aber trotz der notwendigen Einschränkungen gemäß des Hygienekonzepts zeigte sich die Professionalität der Branche gerade in diesem Ausnahme-Jahr besonders deutlich: Motivierte Aussteller präsentierten mit großem Engagement ihre Neuheiten und kamen mühelos mit den gut vorbereiteten und wissbegierigen Beratern ins Gespräch. Gemeinsam wurden unter anderem auch Ideen für das Weihnachtsgeschäft entwickelt, in das die Branche nach den Verlusten der vergangenen Monate große Hoffnungen setzt. So war auch das Bedürfnis nach Normalität und „Business as usual“ überall spürbar und alle Beteiligten gaben ihr Bestes, um ihre Geschäftsbeziehungen und Kontakte zu pflegen.

Im Mittelpunkt stand ein breites Produktangebot, das die Lieferanten – wo immer möglich – kreativ an die Erfordernisse der Zeit angepasst hatten. Neben Hygieneartikeln aller Art und modisch-funktionalen Maskenentwürfen gab es etwa Ideen fürs Home-Office, Incentives für Mitarbeiter, Feines für Genießer und viele Kleinigkeiten für verdiente Gute-Laune-Momente. Der Handel dürfte also gut gerüstet sein, um Kunden davon zu überzeugen, wenigstens einen Teil der eingefrorenen Budgets zum Jahresende einzusetzen.