Alles nachhaltig bitte! Die nächsten Teilnehmer der PSI Sustainability Awards

Olesja Kehler

Veröffentlicht am 20.10.2020

Was haben ein Pferdeapfel Bio Naturdünger, ein Ökofuzzi-Umweltquiz und eine BIO-Autoreifentüte gemeinsam? Wie wird das Beeswrap zum nachhaltigen Werbebotschafter? Was genau ist ein Bio CupPap und warum ist eine Lüftungsscheibe nachhaltig? Fragen, die sich auch die Jury der PSI Sustainability Awards im Rahmen der Jurysitzung am 4. November 2020 stellen muss.

Zu den Teilnehmern der sechsten PSI Sustainability Awards gehören unter anderen der Ackermann Kunstverlag, Halfar System, IPPAG COOPERATIVE, Karl Knauer, Klio-Eterna Schreibgeräte und Manufacturas Arpe, die sich mit ihren ökonomischen, ökologischen und sozialen Maßnahmen zur Steigerung der Nachhaltigkeit in ihrem Unternehmen beworben haben. Mit nachhaltigen Produkten treten zum Beispiel blvck, Erich G. Döbler, EEZIGO PRODUCTS (PTY) und FARE – Guenther Fassbender an. Auch fides Druck und Medien, GEBAS, Gifts with Impact, Hanbückers Werbung und Klio-Eterna Schreibgeräte haben nachhaltige Produkte oder Produktlinien angemeldet. Ebenso Manufacturas Arpe, memo AG und Premium Square Europe.

In der neuen Kategorie 7, dem „Innovator of the Year“, sind Koziol, Vonmählen oder Süßwarenanbieter MAGNA sweets angemeldet. Auch Scheibwarenhersteller Prodir und Spezialist für recycelbare Porzellantassen Mahlwerck Porzellan haben sich mit der nachhaltigen Geschichte ihrer Produkte beworben.

Mehr zu den Teilnehmern und Nominierten gibt es in Kürze unter www.psi-awards.de

Bild von anncapictures auf Pixabay