Das Lanyard und seine neue Funktion

Olesja Kehler

Veröffentlicht am 27.11.2020

Unsere Branche ist seit jeher kreativ und anpassungsfähig. Wer kann, hat in den letzten Monaten sein Portfolio erweitert – teilweise sogar komplett umgestellt – um businessfähig zu bleiben. Schutzmasken, Trennwände, antibakterielle Kugelschreiber, Hygienespender oder auch Textilien mit freundlicher Abstands-Empfehlung gehören inzwischen vielfach zum Standard-Repertoire.

Aber auch das klassische Lanyard ist noch gefragt – allerdings nicht mehr so ganz in seiner klassischen Funktion. Als Maskenband, wie von happy ROSS erhältlich, dient es heutzutage der Verstauung der Gesichtsmaske, wenn man sie gerade nicht auf hat. Auch das saisonale Angebot hat sich den aktuellen Bedingungen angepasst, wie die Suchanfragen beim PSI Product Finder zeigen. So drehte sich im Sommer zum Beispiel alles um Outdoor-Produkte, da das Leben vorwiegend draußen stattfand. Jetzt im Winter werden vor allem Kuscheldecken, Adventskalender, Weihnachtsbaumkugeln und Glühweingewürze bestellt. Auch der Mundschutz mit Weihnachtsmotiv steht im Ranking weit oben. Nach wie vor werden Picknickdecken und -körbe bestellt, ebenso wie nachhaltige Produkte aller Art und – mit gutem Vorsatz für das kommende Jahr – Sportartikel für zu Hause.

Bild: happy ROSS GmbH