Frachtraum rechtzeitig sichern

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 16.12.2020

Trotz der Corona-Krise zieht der Welthandel kräftig an. Der Containerumschlag-Index des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) steigt seit Monaten und hat inzwischen ein Allzeithoch erreicht. Das höhere Frachtvolumen führt zur Verknappung von Frachtraum und damit zu Verzögerungen und Preissteigerungen im Warenverkehr.

Nach Informationen des Speditionsunternehmens und langjährigen PSI-Dienstleisters Cargo Seal spitzt sich die Situation in der Logistikkette weiter zu. Viele Häfen sind überfüllt und die Containerschiffe weitgehend bis Ende Dezember ausgebucht. Auch Schienentransport und Luftfracht sind betroffen: Güterwaggons sind zurzeit Mangelware und wegen des eingeschränkten Flugverkehrs fehlen auch die Transportmöglichkeiten in Passagierflugzeugen, die normalerweise einen großen Anteil der Fracht befördern.

In dieser Zeit ist ein schneller, zuverlässiger und flexibler Logistik-Service besonders wichtig. „Wir empfehlen Importeuren dringend, frühzeitig eine erfahrene Spedition einzubinden, um sich Frachtraum zu sichern und eine optimale Transportlösung zu finden. Insbesondere im Umfeld von Chinese New Year am 12. Februar wird sich die Situation nochmals verschärfen“, erklärt Klaus Dittkrist, Geschäftsführer des Hamburger Logistikunternehmens, das auf Importe aus China und Fernost spezialisiert ist. Zusammen mit seinen Partnern bietet Cargo Seal PSI-Mitgliedern einen umfangreichen Rundum-Service an, der den gesamten Lieferprozess beinhaltet. Informationen und Beratung unter Tel. +49 40 303 73 63-0.

info@cargo-seal.dewww.cargo-seal.dewww.ship-and-truck.de