Grüne Werbetechnik ist die Zukunft

Dominique Schroller

Veröffentlicht am 13.01.2021

Materialien und Drucktechnik galten bisher als wenig umweltfreundlich und nachhaltig. Doch es zeichnet sich eine Wende in der Branche ab.

In der Werbetechnik bewegt sich etwas. Innerhalb der Branche steigt der Bedarf nach umweltfreundlichen und recyclingfähigen Produkten. Für die Käufer spielt Nachhaltigkeit eine wachsende Rolle. Denn auch Unternehmen und Handel verändern sich und verpflichten sich zu mehr Umweltbewusstsein. Die neue ökologische Verantwortung zieht sich durch alle Bereiche und schließt auch die visuelle Kommunikation mit ein. Ein Slogan auf PVC-haltiger Folie am Schaufenster passt einfach nicht mehr zu dem grünen Produkt, das er bewirbt. 

Lösungsmittelfreies Verfahren

Die mediafarm aus Borgolzhausen hat den Zeitgeist erkannt und setzt bei Displays und im Messebau zunehmend auf umweltfreundliche Produkte. Der Druck erfolgt beispielsweise im wasserbasierten HP Latex-Verfahren. Die lösemittelfreie Technik bietet nicht nur eine hohe Druckqualität und gute Haltbarkeit, sie eignet sich besonders für Innenräume. Die Tinten sind frei von gefährlichen Schadstoffen und nach UL ECOLOGO® und UL GREENGUARD GOLD zertifiziert.

Nachhaltige Banner und Folien

Im Außenbereich kommt textiles Bannermaterial aus gebrauchten PET-Flaschen sowie PVC- und weichmacherfreie Folie zum Einsatz. Beides ist GREENGUARD GOLD zertifiziert. Je nach Anwendung sind die Medien selbstklebend mit einem wasserbasierten, semi-permanenten Klebstoff ausgestattet. So erreicht das Unternehmen ein rundum nachhaltiges Ergebnis.

Nachwachsende Rohstoffe kommen ebenfalls immer häufiger zum Einsatz. Hängeprofile aus massiver, unbehandelter Linde halten Banner und Poster aus Plane, Papier, Stoff oder Karton. Neben einem hochwertigen Erscheinungsbild sind sie langlebig und zu 100 Prozent recycelbar. Mit dem einem ökologischen Bannersystem haben die Entwickler der mediafarm auch das klassische Roll-up neu gedacht. Es besteht aus Recycling-Gewebe und naturbelassenem FSC-Holz, ist kompakt, lässt sich einfach auf- und abbauen und garantiert einen schnellen Bannerwechsel. Zur Umsetzung von POS-Displays und 3D-Anwendungen für Ladenlokal und Schaufenster kommt Displaykarton zum Einsatz. Aus dem recyclingfähigen, FSC®-zertifizierten Plattenmaterial lässt sich alles schneiden und bauen. Und nach dem Einsatz ist es als Altpapier wiederverwertbar.

Ressourcen schonen

In der konventionellen Werbetechnik haben sich nachhaltige Anwendungen noch nicht umfassend durchgesetzt. Vielfach sind immer noch Standard-Materialien im Einsatz und es landet viel Material im Abfall – wertvolle Rohstoffe gehen verloren. Das möchte mediafarm ändern.

„Wir sind Überzeugungstäter und diskutieren mit unseren Kunden gern über den Mehrwert von grüner Werbetechnik. Immer wieder und auch dann, wenn die Entscheidung doch auf kostengünstigere, konventionelle Materialien fällt,“ berichtet die Geschäftsführerin Margitta Varwig. Sie freut sich darüber, dass das Angebot an nachhaltigen Materialien stetig wächst: „Immer mehr Hersteller beginnen umzudenken und stellen umweltfreundliche Produkte und Materialien in einer erstklassigen Qualität her. Aus denen lassen sich gleichermaßen hochwertige und nachhaltige Lösungen für die Werbetechnik entwickeln. Denn das ist uns wichtig: Grüne Werbetechnik steht für nachhaltige Qualität – und die Zukunft!“

Bild: mediafarm