Ökonomie und Ökologie vereint

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 19.01.2021

Das f:mp.-Mitglied fides Druck & Medien GmbH bemüht sich schon lange um eine Reduzierung klimaschädlicher Treibhausgase, den Einsatz ökologischer Rohstoffe und die Minimierung transportbedingter Emissionen durch die Fertigung im Inland.  

So wird der gesamte Maschinenpark, alle Computer, die Beleuchtung, die Kaffeemaschine etc. komplett mit grünem Strom aus Sonnen- und Wasserkraft betrieben. Zudem wurde das vor knapp zehn Jahren neu errichtete Firmengebäude so konzipiert, dass es ohne klassische Heizung betrieben werden kann (Wärme). Es benötigt durch den Verzicht auf die Verbrennung fossiler Rohstoffe wie Gas, Öl oder Pellets/Holz nicht einmal einen Schornstein, wodurch das badische Unternehmen seit dem Neubau kein Gramm Kohlendioxid oder anderer Schadstoffe freigesetzt hat.

„Bereits im letzten Jahr hat fides die lange üblichen Polybeutel für Parkscheiben abgeschafft und agiert seither mit einer umweltfreundlichen Lösung. Da diese zudem Vorteile beim Handling und in der Weiterverarbeitung aufweisen, wurde diese Änderung vom Kundenkreis dankbar aufgenommen“, so fides-Geschäftsführer Peter Grammer. Zum Jahreswechsel wurde eine weitere umweltfreundliche Umstellung vorgenommen: Seit Januar 2021 wird ausschließlich Recyclingpapier für die Herstellung von Parkscheiben verwendet. „fides hat sich für die Umstellung entschieden, nachdem bei mehreren Kundenbefragungen keine signifikanten Qualitätsunterschiede festgestellt werden konnten. Bei mehreren Millionen hergestellten Park- und Drehscheiben pro Jahr sind die Vorteile für die Umwelt nicht unerheblich“, so Grammer weiter und ergänzt: „Wir alle bei der fides Druck & Medien GmbH freuen uns über diesen weiteren Schritt auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen und sind stolz auf die bisher erreichten Ergebnisse.“

Für nähere Auskünfte zu den Produkten oder der ökologischen Positionierung der fides Druck & Medien GmbH steht Peter Grammer gerne zur Verfügung. Infos unter: www.fides-druck.de

Bild: Selbstverständlich bei fides: die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Firmengebäudes.