Neues Backend für mehr Flexibilität

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 12.07.2021

Das neue Backend der Werbeartikel-Plattform mypromo bietet seinen Partnern ab sofort mehr Eigenständigkeit und Flexibilität. Die neuen Funktionen bieten mehr Individualität im Produktangebot sowie bei der Preisgestaltung und damit mehr Flexibilität für Händler und Hersteller.

Neben der Einsicht in die laufenden Aufträge haben die Händler nun die Möglichkeit, Produkte oder ganze Lieferanten selbständig auszulisten. Und noch wichtiger: Sie können deutlich komfortabler als bisher ihre individuellen Verkaufspreise bilden. Alle Änderungen werden zunächst durch das neue Backend automatisiert geprüft und dann ebenfalls automatisch in den jeweiligen Shop übertragen. Diese Möglichkeit zur individuellen und selbständigen Preisgestaltung macht die Werbeartikel-Berater flexibler, um beispielsweise gezielte Marketing-Aktionen durchführen zu können.

Auch Lieferanten können nun nicht nur die Preise aktualisieren, sondern auch Artikel selbstständig offline nehmen oder umgekehrt wieder verfügbar machen. Dass dies auch rege genutzt wird, ist essentiell für alle mypromo-Partner. „Bei mypromo kann sofort bestellt werden und die Produktion startet“, erklärt Geschäftsführerin Heike Lübeck. Daher ist die Qualität der Artikeldaten für mypromo entscheidend. Von den rund 15.000 Artikeln im mypromo-Sortiment wird jedes Produkt individuell aufbereitet und natürlich müssen auch Preise und Verfügbarkeit stets auf dem aktuellsten Stand sein. Was für einen einzelnen Shop technisch trivial ist, wird jedoch bei einer großen Anzahl von Partnern deutlich komplexer. Alle Vorgänge müssen genau aufeinander abgestimmt werden und die verschiedenen Systeme müssen optimal zusammenspielen. Das positive Feedback gab es für das mypromo-Team unmittelbar bei den Websessions, in denen Händler und Lieferanten im Umgang mit den neuen Tools geschult wurde. Näheres unter: www.mypromo-service.com