Smarte Glaskonzepte schaffen Mehrwert

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 20.07.2021

In Zeiten eingeschränkter Kontakte und strenger Hygienekonzepte verbindet das RASTAL Smartglass® haptische und digitale Bereiche. Das intelligente Glas mit integriertem NFC-Chip zeigt damit neue Chancen für eine individualisierte, persönliche Kundenansprache auf. 

In nahezu allen Bereichen unseres Lebens haben wir die Schwelle in die digitale Welt längst überschritten und wir werden nicht mehr in eine bloß analoge Welt zurückgehen. Im Hinblick auf neue Self-Service- und Konsumstandards in der Gastronomie sowie nachhaltige branchenübergreifende Verpackungskonzepte bietet das Zusammenspiel von Glas mit Online-Anwendungen ausreichend Potential. Entscheidend für die Akzeptanz und den Erfolg digitaler Dienste in der Zukunft sind vor allem Nutzererlebnisse. RASTAL Smartglass®, das intelligente Glas mit integriertem NFC-Chip, zeigt in Zeiten eingeschränkter Kontakte und strenger Hygienekonzepte neue Chancen für eine individualisierte, persönliche Kundenansprache auf.

Interaktive Honiggläser, Implementierung einer Gewinnspielaktion in die Trinkgläser einer Brauerei gemeinsam mit einem Restaurant „Ludwig und Adele“ und smarte Craftbeer-Gläser mit exklusivem Video Content zusammen mit einer Craftbeer Brauerei in New Jersey/USA – zusammen mit seinen Kunden hat der Glas- und Veredelungsspezialist in den vergangenen Monaten intelligente Projekte auf den Weg gebracht, die national und international neue Standards für digitale Mehrwerte setzen. Das einzigartige Druckverfahren RASTAL Smartprint® ermöglicht auf Gläsern oder Porzellan, einen NFC-Chip dauerhaft und spülmaschinenfest im Markenbild zu integrieren. Eine kurze Berührung des Smartphones bei eingeschaltetem NFC-Empfang auf das smarte Trinkgefäß genügt, um Botschaften auf unterhaltsame und spielerische Art und Weise beliebig oft abzurufen. 

In einem Feldtest hat die WHU – Otto Beisheim School of Management bei Maximilians Brauwiesen in Niederlahnstein die Werbewirksamkeit des smarten Glasdekors geprüft. „Das smarte Glas hat eindrucksvoll gezeigt, dass Restaurantgäste dieses nicht nur scannen, sondern im Anschluss mit einer überwältigenden Mehrheit von knapp 90% auch bereit sind, einen Mehrwert für das Restaurant zu schaffen, etwa indem sie gewissenhaft, zusätzliche Informationen über sich und ihr Konsumerlebnis teilen. Dabei regt das RASTAL Smartglass® auch vor allem Gäste ohne jegliche NFC-Vorerfahrung zur Interaktion mit dieser neuartigen Technologie an – ein ermutigendes Signal für die breite Akzeptanz des smarten Glases und seine Eignung für den Einsatz bei Kundenaktionen“, erläutert Prof. Dr. Christian Schlereth, der als Lehrstuhlinhaber der Professur für Digitales Marketing seitens WHU – Otto Beisheim School of Management das Experiment geleitet hat.

Inspirierend, interaktiv und individuell – das RASTAL Smartglass®, das bereits mit dem GERMAN INNOVATION AWARD in Gold ausgezeichnet wurde, bietet branchenübergreifende und internationale Lösungen für die unterschiedlichsten Kundenbedürfnisse mit digitalen Mehrwerten. www.rastal.com