Endlich wieder Produktfeeling

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 25.08.2021

Am 24. August bildeten „Die Lieferantentage“ den Auftakt zu einer Reihe von „analogen“ Werbeartikelmessen nach langer Corona bedingter Abstinenz. Austragungsort für diesen „Networking-Event für die Werbemittelbranche“ als „Startschuss für die Hochsaison“ waren die Hessenhallen in Gießen. Mit den auf zwei Tagen verteilten „Lieferantentagen“ lancierte der niederländische Veranstalter und Herausgeber Het Portaal Media die seit fast 10 Jahren in Holland etablierten „De Leveranciersdagen“ nun erstmals auch in Deutschland. 90 internationale Aussteller zeigten ihre Neuheiten.

Angemeldet hatten sich rund 800 Besucher. Allen Beteiligten gemein war die Freude, endlich wieder zusammenkommen zu dürfen, um sich in unmittelbarer Interaktion dem dreidimensionalen Werbemedium widmen zu können. Durch ein Konzept, das nach den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen umgesetzt wurde, war es problemlos möglich, hohe Sicherheit zu gewährleisten und eine Umgebung zu schaffen, in der sich die Messeteilnehmer ganz auf ihr Business konzentrieren durften.

Auch bei den Produktpräsentationen der „Lieferantentage“ stand das wohl wichtigste Thema der künftigen Zeit, die Nachhaltigkeit, im Zentrum. Michael Freter, bis vor kurzem PSI-Geschäftsführer und Initiator der PSI Sustainability Awards, referierte als Gastredner zur Notwendigkeit einer soliden Nachhaltigkeitspolitik für Unternehmen der Werbeartikelbranche.

Am Ende des ersten Messetages kam beim relaxtem Umtrunk im Freien zu professionellen DJ-Klängen sogar ein wenig von dem ebenfalls lange vermissten „Party-Feeling“ auf – selbstverständlich im Rahmen der geltenden Schutzmaßnahmen. (Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Oktoberausgabe des PSI Journals.)