Messe Düsseldorf: Keine Fachmessen im Februar und März

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 26.01.2022

Die Fachmessen EuroCIS (Ursprungstermin 15. bis 17. Februar), die Fachmessen BEAUTY, TOP HAIR, ProWein, wire und Tube werden nicht wie geplant im Februar oder März stattfinden, sondern sind auf Termine Anfang Mai und Frühsommer verschoben. Wolfram N. Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, hierzu: „Wir wollen und brauchen die Düsseldorfer Leitmessen und zwar zu einem Zeitpunkt, der die größtmöglichen Erfolgsaussichten verspricht.“

Auch die PSI Messe stand vor der Entscheidung, in den März oder auf einen Termin Ende April zu gehen. Im Einvernehmen mit dem Beirat der Aussteller und nach vielen Gesprächen mit Werbeartikel-Händlern und -Beratern im Markt, fiel die Entscheidung schon Anfang Dezember für den sehr späten April-Termin (26.-28. April 2022). Sicher eine kluge Entscheidung mit Blick auf die derzeitigen Inzidenz-Zahlen und ihren Verlauf. Sicher auch eine kluge Entscheidung mit Blick auf die internationalen Entwicklungen. Ende April dürften besonders in den südlichen Ländern schon frühsommerliche Verhältnisse herrschen und die Inzidenzen im Sinkflug sein. Bis dahin werden aber auch die Corona-Wellen in vielen europäischen Ländern mehr als nur gebrochen sein.

Der deutsche Gesundheitsminister, Karl Lauterbach, rechnet mit einem Höhepunkt der Inzidenzen und einer neuen Belastungswelle für die Krankenhäuser von Mitte bis Ende Februar. Petra Lassahn, die Direktorin der PSI Messe, sagte hierzu: „Ich bin sehr froh, dass unsere Partner nahezu einstimmig für den späteren April-Termin votiert haben. Wir sind mit unserem Termin dann zwei Monate nach dem vorhergesagten Peak der Welle. Aus der Erfahrung wissen wir, dass dann wieder sehr viel möglich sein wird. Vielleicht haben wir dann nahezu normale Bedingungen. Aussteller und Besucher wird dies sehr freuen und wir freuen uns auf eine nicht ganz „normale“, aber sehr gute PSI 2022 in Düsseldorf.“

Bild: © Ansgar van Treeck