Anti-Greenwashing: Awards als Positionierungsmerkmal

Julia Bernert

Veröffentlicht am 04.02.2022

Die PSI Sustainability Awards würdigen Akteure der Werbeartikelwirtschaft für echte Nachhaltigkeit. Diesen Wert hat die Auszeichnung 2022 – nicht nur im Kampf gegen Greenwashing.

Seit 2015 treiben die PSI Sustainability Awards die grüne Transformation der produktlastigen Werbeartikelwirtschaft voran. Eine Branche, die per Definition mit gegensätzlichen Handlungsanreizen im Spannungsfeld von Konsum und Nachhaltigkeit konfrontiert und unter dem Druck des Zeitgeistes zu Greenwashing verführt wird. Diesem Grunddilemma setzen die PSI Sustainability Awards die motivierende Würdigung von visionärem, mutigen Geschäftsdenken und konsequent nachhaltigem Handeln entgegen. Wer wagt, gewinnt! Ansehen, Position und Vertrauen. 

Signalfeuer für die Branche

Grünsein ist Pflicht – auch in der Werbeartikelwirtschaft. Spätestens heute, sieben Jahre nach der Premiere der PSI Sustainability Awards, dem Urknall der nachhaltigen Branchenbestrebungen. “Mit der Auszeichnung haben wir über die Jahre ein vertrauenswürdiges Positionierungsmerkmal geschaffen, das einerseits Agenturen und Marketeers und andererseits Händlern, Lieferanten und Veredlern belastbar Orientierung bietet”, holt Award-Begründer Michael Freter aus. 

Gemeinsam mit dem PSI Netzwerk entwickelt er den Award seit 2015 nah am Markt weiter und justiert strategische Stellschrauben im Kampf gegen Grünfärberei. “Mit dem neuen, noch objektiveren Bewertungssystem setzen wir ein klares Anti-Greenwashing-Signal zum Schutz jener Unternehmen, die sich nachvollziehbar nachhaltig engagieren”, so Freter.

Reden reicht nicht

Storytelling allein reicht für eine Nominierung oder gar Auszeichnung mit den PSI Sustainabilty Awards nicht aus. Jury-Mitglied Lutz Gathmann weiß: “Das, was ein Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit erzählt, muss eindeutig nachvollziehbar und nachprüfbar dokumentiert sein. Darüber hinaus zahlt sich eine Strategie aus, die über das eigentliche Produkt, Material oder auch die gesetzlichen Mindestanforderungen hinausgeht.” Anforderungen, an denen manch Werbeartikler zuweilen scheitert. 

PSI: Neuheitenschau für Nachhaltigkeit

Umso wichtiger, dem gesellschaftsrelevanten Thema Nachhaltigkeit auch auf der PSI eine kontinuierlich wachsende und international beachtete Bühne zu bereiten. Nicht nur, dass die Awards parallel zur dreitägigen Messe – am 27. April – verliehen werden. Auch auf der Fachmesse selbst finden die diesjährigen Nominierten und Preisträger auf einer Sonderfläche ihren Raum. 

“Werbeartikel sollen Emotionen erzeugen, um Partner zu binden oder Kunden in eine positive Kosumlaune zu versetzen“, sagt PSI Director Petra Lassahn und verweist auf das enorme Marktpotenzial des Megatrends. „Bei Auftragsvergaben gewinnen nachhaltige Aspekte zunehmend an Bedeutung, denn sie sind image- und umsatzrelevanter denn je. Auf der PSI bieten wir u.a. mit der ‘Wanderausstellung ökoRAUSCH Wissenswelt’ und dem ‘textile Campus’ spannende Highlights für Austausch, Inspiration und Weiterbildung.” 

Produktrecherche über die Messe hinaus

Losgelöst von der führenden Fachmesse der europäischen Werbeartikelwirtschaft bietet das PSI ganzjährigen Support bei der Produktrecherche. Über den PSI Product Finder können die neusten Werbeartikel und geeignete Lieferanten aus dem PSI Netzwerk gefunden werden – kategorisiert nach Anforderungen und Kriterien wie Nachhaltigkeit. Bei der Recherche unterstützen die Sourcing-Experten mit Ideen und informieren über gesetzliche Änderungen in der Werbeartikelwirtschaft. 

www.psi-awards.de 

www.psi-messe.de

www.psiproductfinder.de