Trubel und Bässe für den guten Zweck

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 28.02.2022

„Möhrchen“ ist eine Plüsch-Möhre aus dem Hause mbw® und das beliebte Maskottchen von Flair&Sound Veranstaltungstechnik, DJ und Verleih. Marcel Müller (Flair&Sound) hat in Pandemiezeiten als DJ weiterhin für gute Musik und gute Laune gesorgt – nicht im Club, sondern online und mit seiner „ÖffnetDieFensterTour“ in zahlreichen Gemeinden des Kreises Schleswig- Flensburg, die jedes Mal hunderte von Menschen begeistert hat. Regelmäßig sendet er für ein überregionales Publikum aus seiner Party-Garage mit DJ-Live-Streams.

Jan Breuer ist Geschäftsführer des Familienunternehmens mbw® in Wanderup bei Flensburg, wo seit nunmehr 40 Jahren Plüsch-Artikel, Quietsche-Enten und Anti-Stress Knautschfiguren mit Lächelgarantie und entsprechend sympathischer Werbewirkung entwickelt werden. Die Fanbase von Marcel Müller ist ganz vernarrt in die Möhre mit Sonnenbrille und Kopfhörern, die von mbw® entworfen und unter hohen Qualitätsstandards hergestellt wurde. Nun hatten Marcel Müller und Jan Breuer eine gemeinsame Idee: 24 h Musik für den guten Zweck.  

Zwischen Plüschtier- und Quietsche-Enten-Kartons wurde das Lager von mbw® am 11. Februar 2022 kurzerhand zur Location für einen 24 h DJ Charity-Stream auf der Live-Streaming-Plattform Twitch. Dazu hatte sich der Sprinter von Flair&Sound mit DJ-Bühne, Licht und etlichen Musikboxen bei mbw eingefunden. Ziel dieser 24 h war es, Spenden für das Hospiz Petri-Haus zu sammeln. Die Spenden wurden unter anderem mit dem Verkauf der limitierten Edition des Flair&Sound-Bären oder durch Bits auf Twitch gesammelt. Bei Bits handelt es sich um eine Art virtuelle Währung, die die Zuschauer im Vorfeld kaufen können. Mit den Bits können sie im Chat „cheeren“ und den Streamer unterstützen, der später einen Teil der Bits erhält.

Der Charity-Stream sorgte für viel Aufmerksamkeit im beschaulichen Wanderup, sodass unter anderem der Bürgerwindpark Wanderup mit einer Einzelspende beigetragen hat. Insgesamt kamen so 2.500 Euro zusammen. Die Summe wird Mitte März persönlich von den zwei Initiatoren der Aktion an das Petri-Haus übergeben. www.mbw.sh