DIE6 Akademie: Den Kunden auch digital einbeziehen

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 11.04.2022

Bereits zu Beginn der zehnten DIE6 Akademie Mitte März im hessischen Niedernhausen nahe Wiesbaden wurde deutlich, wie sehr sich die mehr als 50 Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands auf die Veranstaltung gefreut haben: Endlich raus aus der Kontaktverbotszone und rein in den direkten Austausch mit Gleichgesinnten. Und endlich wieder Informationen direkt von den Herstellern. In dieser angenehmen Atmosphäre eröffnete DIE6 Geschäftsführer Holger Kapanski die mittlerweile etablierte Weiterbildungs-Veranstaltung des Verbundes von 19 Werbemittelspezialisten.

Auch den Vertretern der teilnehmenden Lieferanten-Partner, die mit ihren interessanten Vorträgen über Neuheiten und Weiterentwicklungen des eigenen Produkt-Portfolios berichteten, war die Erleichterung anzumerken, sich und ihre Unternehmen zu präsentieren. Eine entsprechende Ausstellung mit einem Auszug ihres jeweiligen Produktangebots bildete den Rahmen der zweitägigen Veranstaltung.

Bei einem kleinen Rundgang konnte man feststellen, wie sehr sich der Trend hin zur CO2-reduzierten Produktion etabliert hat. Der Ressourcen schonende Materialeinsatz, verbunden mit einem hohen Grad an Recyclingfähigkeit der Endprodukte war eines der bestimmenden Merkmale an allen Ausstellungsständen.

Nach dem ersten Tag, in denen die Produkte im Mittelpunkt standen, bildete das Referat zum Thema „Service – die Extrameile der Zukunft“ der Expertin Maria-Theresa Schinnerl den Schwerpunkt des zweiten Tages. Ihre Erkenntnis: Zukünftig wird nur der Unternehmer auf lange Sicht erfolgreich sein, dem es gelingt, analoge und digitale Aspekte in seiner Geschäftswelt zusammenzuführen: „Wenn wir von digital sprechen, soll das bedeuten, dass Sie sich multifunktional aller Kanäle bedienen sollen, die sich Ihnen bieten. Ihre Kunden wollen zunächst einmal wahr-, um dann mitgenommen zu werden. Sie möchten kompetent betreut und vor allem auf positive Art informiert, überrascht und begeistert werden. Dazu braucht es neben der richtigen Einstellung in erster Linie die richtigen Servicestrategien.“ Ihr abschließendes Fazit: „Wer sich eine erstklassige Service Excellence aufbaut und bewahrt, der wird auch in den Märkten der Zukunft keine Probleme haben, seine herausragende Stellung zu behaupten und weiter auszubauen.“ www.die6.de

Bild: Mit individualisierter Grillschürze stellten sich alle Teilnehmer der zehnten DIE6 Akademie dem Fotografen. Foto: DIE6