FARE pflanzt für jede*n Mitarbeiter*in einen Baum

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 06.05.2022

Die Probleme in und um den Wald sind in den vergangenen Jahren durch Trockenheit, Hitze, Borkenkäfer und Stürme gravierender geworden, auch im Bergischen Land. Gemeinsam mit der Waldgenossenschaft Remscheid eG hat der Lüttringhauser Marketingrat im März dieses Jahres die Aktion „Baumpatenschaft 2022“ ins Leben gerufen, um etwas gegen das Waldsterben in dieser Region zu tun: bis zu 300 neue Bäume sollten gepflanzt werden in einem Gebiet am Wasserturm in Lüttringhausen, unterstützt durch die Übernahme von Patenschaften durch Privatpersonen, Unternehmen und sonstigen Institutionen.

Die FARE – Guenther Fassbender GmbH ist seit über 65 Jahren in Remscheid ansässig und fühlt sich der Region verpflichtet. „Besonders während der Pandemie hat sich gezeigt, wie wertvoll die Wälder im Bergischen Land sind, sie wurden als Freizeitmöglichkeit neu entdeckt und vermehrt genutzt“, erklärt Sebastian Hahn, Leiter Warenwirtschaft und Logistik bei FARE. Symbolisch wurde für jede*n Mitarbeiter*in bei FARE eine Baumpatenschaft übernommen, so dass insgesamt 60 Bäume von FARE gespendet werden konnten. Es sollte aber nicht bei der Patenschaft allein bleiben, einige Mitarbeiter*innen legten selbst Hand an und pflanzten „ihren“ Baum ein. www.fare.de

Bild: Dominik Hein, Auszubildender zum Kaufmann im E-Commerce bei FARE pflanzt „seinen“ Baum in Lüttringhausen.