Großes Interesse am My1stabila Day 2022

Redaktion PSI Journal

Veröffentlicht am 06.07.2022

Über 100 Auszubildende und Ausbilder waren am 24. Juni in die Firmenhallen der Stabila Messgeräte Gustav Ullrich GmbH nach Annweiler geladen, um am „My1stabila Day“ teilzunehmen, den Stabila mit einem abwechslungsreichen Programm für die Handwerker-Nachwuchsgeneration durchführte.

Seit vielen Jahren engagiert sich die weltweit als Hersteller von Marken-Messwerkzeugen höchster Qualität und ebenfalls als Werbeartikellieferant bekannte Stabila Messgeräte Gustav Ullrich GmbH im Bereich Nachwuchsförderung im Handwerk. Angesichts des zunehmenden Mangels an Auszubildenden in Deutschland – rund 60 Prozent der Ausbildungsplätze im Baugewerbe blieben dieses Jahr unbesetzt – und um diesem Trend entgegenzuwirken, hat Stabila dieses Jahr die Kampagne „My1stabila“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, junge Menschen in ihrer handwerklichen Ausbildung zu zeigen, sie zu unterstützen und andere junge Menschen für diesen vielfältigen beruflichen Weg zu begeistern. Stabila besuchte bereits im vergangenen Jahr mehrere Ausbildungszentren (AZB) in Deutschland. Bei den diesjährigen Besuchen in den AZB Saarbrücken, Bühl, Limburg, Pforzheim und Karlsruhe wurde der Wunsch nach einem Besuch des Stabila-Werks laut. So entstand die Idee, im Rahmen der Kampagne einen „My1stabila Day“ durchzuführen.

Spannendes Programm

Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Ulrich Dähne, Vertriebs- und Marketingleiter Holger Binder sowie dem Social Media-Team erwartete die Gäste ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit insgesamt fünf Stationen für jede Gruppe. Im Stabila Schulungszentrum „Campus“ bekamen die Schüler einen Einblick in die Produktwelt des Unternehmens. Hier konnten sie ihre Fragen loswerden und neue Erkenntnisse gewinnen zu den Messwerkzeugen, die Stabila in vielfältigen Ausführungen für das Profihandwerk herstellt, wie Wasserwaagen und Lasergeräte.

Zu Ende ging dieser erste „My1stabila Day“ mit einer Abschlussdiskussion und Fragerunde im „Campus“. Hier erfuhren die Gäste von der WorldSkills-Teilnehmerin Jule Jason sowie Stephanie Werth von WorldSkillsGermany und Ilona Klein vom Zentralverband Deutsches Baugewerbe spannende Details über die Teilnahme an einem der Leistungswettbewerbe, wie zum Beispiel den WorldSkills oder EuroSkills, die abwechselnd im Zweijahresrhythmus stattfinden. www.stabila.com